Warum SEO?Zehn Gründe, warum SEO für dein Unternehmen wichtig ist

17. September, 2022 6 Minute read
Wortwolke um das Wort SEO
Table of content
  1. Das unsichtbare SEO
  2. Was ist SEO und wie funktioniert es?
  3. 10 Gründe, warum SEO auch für dich relevant ist!

Das unsichtbare SEO

Viele Unternehmen erkennen mittlerweile, dass sie die Umstellung auf die Digitalisierung beschleunigen müssen und damit auch die Präsenz in den Suchmaschinen optimieren sollten. Jedoch wird die Suchmaschinenoptimierung oft vernachlässigt. Denn im Gegensatz zu einer Website, bezahlter Suchmaschinenwerbung oder gedruckten Werbematerialien ist SEO ein immaterielles Produkt - etwas, das zwar sichtbare Ergebnisse liefert, aber nicht physisch gesehen werden kann.

Da es sich bei SEO um eine nicht greifbare Marketingdienstleistung handelt, ist es für viele Unternehmen schwer zu erkennen, warum sie notwendig ist. Warum sollten sie einen Teil ihres Budgets für SEO-Dienstleistungen ausgeben? Ist es das wert?

Die kurze Antwort lautet: JA.

Damit du diese kurze Antwort etwas besser nachvollziehen kannst, erklären wir dir in diesem Blogpost im Detail, warum sich SEO auch für dein Unternehmen lohnt und welchen Mehrwert du daraus ziehen kannst.

Was ist SEO und wie funktioniert es?

Suchmaschinenoptimierung - oder eben SEO - ist eine Disziplin die alle Tätigkeiten zusammenfasst, welche dazu beitragen, deine Website in den Suchmaschinen besser zu platzieren. Dabei sprechen wir von organischen Platzierungen und nicht von den Platzierungen mit der Markierung “Anzeige” (was Suchmaschinenwerbung oder SEA genannt wird).

Die Optimierung der Website kann dabei eine Vielzahl von Tätigkeiten umfassen. Einerseits sind dies Tätigkeiten, die auf deiner Website vorgenommen werden (Onsite genannt) und andererseits Tätigkeiten, die ausserhalb deiner Seite durchgefährt werden (Offsite genannt).

Onsite-Optimierungen

Diese beziehen sich auf die zu optimierende Website selbst. Relevante Optimierungsfelder sind z. B. das URL-Design, interne Verlinkungen, die Struktur einer Webseite, gut strukturierte HTML-Codes, aber auch die Ladezeiten. Ein weitere wichtige Optimierungsfelder sind die responsive Gestaltung der Webseite, die Titelstruktur und die Metadaten deiner Website. Zudem sollten die Nutzerfreundlichkeit und die Sicherheitsaspekte der Webseite betrachtet sowie optimiert werden.

Offsite-Optimierungen

Sind Massnahmen, die ausserhalb der eigenen Webseite gemacht werden, so beispielsweise der Aufbau von Backlinks (Links, welche auf die zu optimierende Seite führen) oder von Social Signals (die Nennung einer Webseite in den sozialen Medien). Bei den Offsite-Optimierungen wird oft auch von der Webseiten-Reputation gesprochen, welche wiederum auch von der Qualität der Backlinks (Themenzugehörigkeit, etc.) und der Vernetzung der Website im Internet bestimmt wird.

Keyword und Content

Neben diesen beiden Optimierungsbereichen im SEO ist es wichtig, eine Content- und Keyword-Strategie zu entwickeln. Während die Keyword-Strategie die relevanten und erfolgversprechenden Keywords einer Webseite identifiziert, definiert die Content-Strategie, welche Inhalte auf einer Webseite publiziert werden. Dabei greift die Content-Strategie nahtlos in die Keyword-Strategie ein. Hier gilt anzumerken, dass der Inhalt immer nutzerorientiert sein sollte und sich nicht bloss an der Keyword-Dichte orientieren sollte. Ziel ist es, die User-Experience anhand von gut verständlichen und Texten mit relevantem Inhalt zu verbessern.

Ziel dieser Tätigkeiten ist die langfristige Steigerung der Sichtbarkeit deiner Website - vor allem mit besseren Platzierungen innerhalb der organischen Suchergebnissen. Die verbesserten Platzierungen ermöglichen dir mehr und qualitativ besseren Traffic auf deine Website zu bringen. Mit mehr Besucher auf deiner Website kannst du letztlich mehr Besucher in Leads umwandeln und diese Leads zu Kunden machen. Kurz gesagt: SEO ist eine großartige Möglichkeit, den Umsatz zu steigern und dein Unternehmen langfristig digital zu positionieren.

10 Gründe, warum SEO auch für dich relevant ist!

1. SEO erhöht die Besucherzahlen deiner Website

Mit SEO finden immer neue Kunden dein Unternehmen und deine Produkte oder Dienstleistungen - aus eigenem Antrieb. So suchen sie beispielsweise nach einem von dir angebotenen Produkt oder wollen sich darüber informieren, was heutzutage sehr häufig über Suchmaschinen geschieht. Bist du bereit und kannst die Suchanfrage mit deiner SEO optimierten Website beantworten, steigt dein Traffic massiv an. Wenn du deine Website noch nicht optimiert hast, kann SEO einen völlig neuen Weg der Lead-Generierung eröffnen. Und das Beste daran? Du weisst, dass bei den Suchenden bereits ein gewisses Kauf- oder Informationsinteresse vorhanden ist. Du musst sie nur noch davon überzeugen, dein Angebot zu kaufen.

2. Die organische Suche ist meist die wichtigste Besucherquelle

Der organische Traffic deiner Website stammt aus den unterschiedlichen Suchmaschinen wie Google, Bing oder DuckDuckGo. Der einfachste Weg, den organischen Traffic zu steigern, ist es, deine Website für Suchmaschinen zu optimieren. Denn je mehr deine Website optimiert ist, desto öfter wird sie in den Suchmaschinen für bestimmte Keywords auf den oberen Plätzen erscheinen.

Warum ist es so wichtig, den organischen Traffic mit SEO zu erhöhen? Dafür gibt es viele Gründe, einer der wichtigsten ist, dass die organische Suche die wichtigste Triebkraft für den Website-Traffic auf Unternehmenswebsites ist. Wenn du dich im heutigen Zeitalter nur auf bezahlte Werbung konzentrierst, reicht das langfristig oft nicht aus, um deine Website bekannt zu machen und nachhaltig neue Benutzer zu generieren. Somit ist die wichtigste Massnahme, die langfristig mehr Besucher auf deine Unternehmenswebsite bringt, SEO.

3. Gutes SEO verkürzt den Verkaufszyklus

Wie bereits aufgezeigt, trägt SEO dazu bei, dass mehr Nutzer dein Unternehmen online finden, aber das ist nicht der einzige Vorteil. Wenn Nutzer online nach einem Produkt oder einer Dienstleistung suchen und auf deiner Website landen, sind sie bereits auf der Suche nach einem Angebot, welches du anbietest. Die organischen Website-Besucher müssen somit nur noch vom Kauf deines Angebots überzeugt werden. Anders als bei Awareness-Kampagnen oder der Kaltakquise wendest du dich nicht an Menschen, die teilweise gar kein Kaufinteresse haben, sondern nur an potenzielle Kunden, die auch bereit sind zu kaufen.

Eine gute SEO-Strategie verkürzt den Verkaufszyklus, da du den Kunden nicht von einer generellen Zusammenarbeit mit dir überzeugen musst, sondern nur noch zum Kauf oder einer Interaktion. Die Nutzer finden dich auf organischem Wege und verfügen über alle Informationen, die sie benötigen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen und schließlich selbständig einen Kauf oder sonstige Interaktion zu tätigen.

4. Eine gute SEO-Strategie schafft Vertrauen und Glaubwürdigkeit

Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es nicht nur, mehr Besucher auf deine Website zu leiten, sondern auch eine solide Grundlage für eine schöne Website zu schaffen, die einfach zu navigieren ist und den Nutzern ein gutes Erlebnis bietet. Die Menschen vertrauen Google. Wenn deine Website bei einer Suche auf der ersten Seite erscheint (ein Ergebnis gutem SEO), gewinnst du bei den Nutzern sofort an Glaubwürdigkeit.

5. Die meisten Verbraucher recherchieren, bevor sie einen Kauf tätigen

Eine starke SEO-Strategie ist für Unternehmen jeder Größe unerlässlich. Verschiedene Studien zeigen, dass zwischen 70% und 85 % der Menschen online über ein Unternehmen recherchieren, bevor sie das Unternehmen besuchen oder einen Kauf tätigen. Wenn dein Konkurrent dir den Rang abläuft und einen besseren Ruf in einer Suchmaschine hat, kann er schnell an dir vorbeiziehen und dein Marktanteil angreifen. Mit einer guten SEO-Strategie kannst du dies nicht nur abwenden, sondern auch Kunden deiner Konkurrenten abwerben.

6. Gutes SEO bedeutet eine bessere Nutzererfahrung

Jedes Unternehmen möchte eine gute Platzierung in Suchmaschinen erreichen und den organischen Traffic steigern, aber nur wenige sind sich bewusst, dass eine optimale Benutzerfreundlichkeit (User-Experience oder UX) ein wichtiger Faktor auf dem Weg dorthin ist. Es gibt zwar viele Faktoren, die bei der Suchmaschinenoptimierung eine Rolle spielen - gute Inhalte, Backlinks, Website-Geschwindigkeit usw. -, aber die UX ist - wie eingangs erwähnt - definitiv einer davon.

Google ist unglaublich intelligent und hat gelernt zu interpretieren, ob Websites ein gutes oder schlechtes Nutzererlebnis bieten. Eine positive User-Experience ist entscheidend für den Erfolg einer Website.
Hier sind nur einige Faktoren, um die UX positiv zu beeinflussen:

  • Der Inhalt ist nützlich und erfüllt die Suchintention des Nutzers
  • Die Website ist einfach zu bedienen und zu navigieren
  • Die Website wird von den Besuchern als glaubwürdig eingestuft
  • Mach deine Website begehrenswert und konzentriere dich unter anderem auf Image, Identität und dein Markenerlebniss.
  • Bei der Optimierung deiner Website sollte die UX sehr hoch priorisiert werden.

7. Lokales SEO verspricht mehr Traffic und Conversions

Die lokale Suche ist zu einem wesentlichen Bestandteil des Erfolgs von kleinen und mittleren Unternehmen geworden. Lokale Suchmaschinenoptimierung konzentriert sich darauf, die Online-Präsenz eines Unternehmens so zu optimieren, dass deren Webseiten von Suchmaschinen angezeigt werden, wenn Nutzer lokal nach Produkten oder Dienstleistungen des Unternehmens suchen.
Ein Beispiel: "SEO-Dienstleistungen in St. Louis"
Die lokale Optimierung konzentriert sich auf bestimmte Städte, Regionen und Staaten, um den Ruf einer Marke auf lokaler Ebene zu stärken. Wenn du dein Unternehmen auf lokaler Ebene fördern willst, kann lokale SEO eine große Hilfe sein.

8. Gewinne die Klicks deiner Konkurrenten und bleibe an der Spitze

Du brauchst SEO aus dem einfachen Grund, dass es dir helfen kann, deine Konkurrenten auszustechen. Wenn du mehr Klicks erhältst, kannst du folglich auch mehr Marktanteil gewinnen und somit deinen Umsatz steigern. Wenn Menschen nach dem Produkt oder der Dienstleistung suchen, die du anbietest, möchtest du, dass sie zu deinem Unternehmen kommen und nicht zu einem Konkurrenten.

9. Es ist eine langfristige Strategie

SEO kann (und wird hoffentlich) innerhalb des ersten Jahres, in dem Optimierungen gemacht werden, einen spürbaren Einfluss haben. Was aber noch wichtiger ist, dass viele dieser Optimierungen eine Wirkung haben, die über mehrere Jahre anhält.

Klar, wenn sich der Markt weiterentwickelt, ist es wichtig, die Trends und Veränderungen genau zu verfolgen und die Website gemäss diesen weiter zu optimieren. Aber selbst wenn nur die rudimentärsten SEO-Empfehlungen eingehalten werden, kann dies langfristig für mehr Traffic auf deiner Website sorgen.

10. SEO ist auf lange Frist günstiger als bezahlte Werbung

Sicher, SEO kostet Geld. Aber das tun alle guten Dinge, oder?

SEO ist im Großen und Ganzen relativ kostengünstig, und die Auszahlung wird höchstwahrscheinlich beträchtlich sein, wenn es um den Nutzen einer Marke für das Endergebnis geht. Es handelt sich dabei auch nicht nur um reine Marketingkosten, sondern eher um eine langfristige Geschäftsinvestition.

Eine vorbildliche SEO-Implementierung wird auch in kommenden Jahren Bestand haben und trägt dazu bei, langfristigen Wert für dein Unternehmen aufzubauen. Ein gutes Ranking und eine günstige Platzierung tragen dazu bei, das Profil deiner Marke zu schärfen

Sebastian Jüngling

Sebastian JünglingCMO

Partner and CMO at Remo Digital

LinkedIn
decorative shape

Spannende Themen für dich!